Jugendschöffen
Jugendschöffen aus dem Westallgäu entscheiden mit Berufsrichter vor Gericht

Seit fünf Jahren sitzen Elke Schneider und Manfred Herrenknecht regelmäßig in Lindau im Gerichtssaal direkt neben einem Berufsrichter. Sie sind Jugendschöffen, und entscheiden mit ihrer Stimme mit. Alle fünf Jahre werden die Schöffen für Jugend- und Amtsgericht neu gewählt, eine juristische Vorbildung haben sie nicht. 'Bei unserer Einführung hat man uns gesagt, wir sollen mit unserem gesunden Menschenverstand bewerten', sagt Elke Schneider aus Lindenberg. Sie ist genauso wie Manfred Herrenknecht aus Sigmarszell für das Amt vorgeschlagen worden.

'Wir treffen uns vor der Verhandlung mit dem Richter und sprechen über den Fall', berichtet Schneider, die in Lindau einen Kindergarten leitet und sich auch beim Kreisjugendring engagiert. Bevor dann ein Urteil gesprochen wird, zieht sich das dreiköpfige Gremium zurück, und berät nochmals.

Den ganzen Bericht mit mehr Details zu Jugendschöffen und einem Infokasten zur Wahl der Jugendschöffen finden Sie in Der Westallgäuer vom 16.04.2013 (Seite 29).

Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen