Adventsfeier
Jugendrotkreuz Memmingen lädt zum 33. Mal Bewohner der Lebenshilfe-Wohnheime ein

Zum mittlerweile 33. Mal hat das Memminger Jugendrotkreuz (JRK) die Bewohner der Lebenshilfe-Wohnheime zur gemeinsamen Adventsfeier mit den Jugendgruppen des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) eingeladen. Im Otto-Steiger-Saal des Bonhoeffer-Hauses, der vom evangelischen Dekanat jedes Jahr zur Verfügung gestellt wird, hatte die Stadtgärtnerei wiederum die Weihnachtsdekoration übernommen.

Dank vom Oberbürgermeister

In der 'nicht immer nur ruhigen Vorweihnachtszeit' lud Armin Schönhals, der Memminger JRK-Leiter, die Gäste zu Kaffee, Tee und Kuchen in gemütlicher Runde ein. Unterhalten wurden alle vom Wohnheim-Chor der Lebenshilfe unter der Leitung von Tina Buttler, einem Lichtertanz und Gedichten der Kinder und Jugendlichen des JRK Memmingen.

Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger übermittelte dem Jugendrotkreuz den Dank der Stadt, des Dekanats und der Pfarrei St. Martin für dessen Einsatz zugunsten der Memminger Behindertengruppen. Dank überbrachten auch der Leiter der Unterallgäuer Werkstätten, Wolfgang Beuchel, und für die Behinderten-Kontaktgruppe Memmingen deren Vorsitzender Dieter Betke.

Dekan Kurt Kräß zitierte aus dem Schriftverkehr eines Kindes mit dessen Opa die Begründung, weshalb es das Christkind sehr wohl geben müsse: 'Und wenn wir alle es tatsächlich bei seinem Erscheinen erkennen würden, dann würden wir es ja gar nicht mehr weiterziehen lassen.'

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019