Geschichte
Jüdische Opfer berichten Memminger Gymnasiasten von den Gräueltaten der Nazis

Yitzhak Tunik war hautnah dabei, als seine Mutter und weitere Verwandte 1942 in Minsk (Weißrussland) von deutschen Soldaten verschleppt und ermordet wurden. 'Sie haben die Erwachsenen in Lastwagen gebracht und sie dort vergast.'

Sein Bruder und er überlebten, weil sie vor den Nazis versteckt wurden. 'Meine Mutter hat mich mit Lumpen zugedeckt und meinen Bruder in den Backofen gesteckt.' Es kostet den 81-Jährigen sichtlich Überwindung, von seinen Erinnerungen zu sprechen. Für die Schüler des Memminger Strigel-Gymnasiums tut er es an diesem Tag trotzdem.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Wochenendausgabe der Memminger Zeitung vom 04.07.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen