Prominenz
Johannes «Jopi» Heesters zum Filmdreh am Allgäu Airport

Um auszudrücken, dass etwas alt - sehr alt - ist, greift manch einer zum Vergleich mit der lebenden Legende Johannes «Jopi» Heesters. Mit seinen 107 Jahren soll der gebürtige Niederländer der viertälteste Mann der Bundesrepublik sein. Dennoch lässt es sich der Künstler nicht nehmen, immer noch im Rampenlicht zu stehen. Im Kurzfilm «Ten» spielt der «Opi der Nation», wie mancher ihn liebevoll nennt, Petrus an der Himmelspforte. Für das Himmelstürlein haben sich die Münchner Filmemacher den Schalter eines Flughafenterminals ausgesucht. Und dieser Flughafen ist ausgerechnet der Allgäu Airport Memmingen. Dort wurde gestern die Himmelsszene mit Heesters abgedreht.

Manch einer hätte ihn vielleicht gerne gefragt, was es für ein Rezept gibt, um so alt zu werden. Aber für Normalsterbliche war es unmöglich, sich dem prominenten Petrus zu nähern. Er wurde völlig abgeschirmt. Beidseitig gestützt brachten Helfer den inzwischen fast Erblindeten in die Flughafenhalle und setzten ihn hinter einen Schalter. Seine Gattin Simone Rethel-Heesters kroch unter den Stuhl und rückte seine Beine zurecht. Warum Heesters die Rolle mit dem größten Textanteil im Film annahm - noch dazu ohne Gage: << Weil wir das Drehbuch gut finden >>, antwortete die ganz in Weiß gekleidete Gattin für ihren Mann.

Zwei Lamas im Terminal

Die Komparsen, die im Vorfeld des Drehtags in den Räumen der MZ gecastet worden waren, fanden Heesters auch aus der Entfernung gut: << Der Mann ist eine Legende. Diese Energie, die der hat. Steht seit 88 Jahren auf der Bühne. So weit muss man es erst mal bringen >>, sagte Erika Keller. Eigentlich wollte die Memmingerin beim Casting Töchterchen Nadine anmelden. Dann wurde sie gebucht. Die Elfjährige dagegen nicht, weil die Filmemacher keine unter 18-Jährigen am Set wollten. << Sie hat geweint >>, erzählt die Mutter, << aber sie bekam ein Eis. >>

Auch Leopold und Merlin, zwei Lamas aus Woringen, wurden gebucht und standen gestern im Terminal des Regionalflughafens zwischen den rund 50 Statisten, die in Lederhosen, afrikanischer Tracht, Scheichkostüm und Freizeitoutfit die Reisenden spielten.

Für sie gab es zwar nicht Heesters zum Anfassen, dafür aber Hauptdarsteller Christof Arnold. Er spielt Hannes, den Helden des Kurzfilms, der nach seinem Unfalltod auf die Erde zurück will und deswegen mit Petrus (<< Jopi >> Heesters) eine Wette eingeht. Gleichzeitig ist Arnold auch Co-Produzent des Streifens: << Als Schauspieler wird man am Set von vorn bis hinten verhätschelt. Man kommt als Letzter und geht als Erster. Als Produzent dagegen bist Du für alles verantwortlich. Deswegen bin ich heut voll Adrenalin. >> Einige Statisten kannten den 40-jährigen Schwäbisch Gmünder - aber nicht unter seinem wirklichen Namen, sondern als Dr. Bergmeister aus der Telenovela << Sturm der Liebe >> oder als Basti, den er in der ehemaligen Vorabendserie << Marienhof >> spielte.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen