Strafanzeige
Jetzt schon zwei falsche Kandidaten auf Kemptener Republikaner-Liste

Jetzt sind es plötzlich zwei. Zwei Kandidaten haben nach eigener Darstellung und laut Mitteilung der Republikaner keine Unterschrift auf einer Einverständniserklärung für die Stadtratsliste der Partei geleistet. Die Republikaner, so gestern Oberbürgermeisterkandidat und Kreisvorsitzender Michael Ulmer, haben deshalb Strafanzeige wegen Urkundenfälschung gegen eine bestimmte Person gestellt.

Diese werde verdächtigt, zur Aufstellung der Stadtratsliste zwei gefälschte Kandidatenerklärungen bei der Nominierung eingebracht zu haben. 'Ein Unding', sagt Ulmer und eine Sache, die lückenlos aufgeklärt werden müsse.

Nach Zoltan Wagner gibt es jetzt einen zweiten Kandidaten (Name liegt der Allgäuer Zeitung vor), der sich ebenfalls ohne sein Wissen auf der Rep-Liste wiederfand. Auch er hat offenbar sein Einverständnis für eine Bewerbung nicht gegeben.

Mehr zum inzwischen eingeleiteten Strafverfahren sowie einen Kommentar zum Thema lesen Sie in der Allgäuer Zeitung vom 05.03.2014 (Seite 25).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen