Supermarktkasse statt Biertheke
Jeder Sechste hat in Kempten dem Gastgewerbe den Rücken gekehrt

Servicekraft händeringend gesucht: Viele Hotels und Gaststätten finden aktuell kein Personal – weil während der Lockdowns ein großer Teil der Beschäftigten die Branche verlassen hat. Die Gewerkschaft NGG fordert, die Arbeit im Gastgewerbe attraktiver zu machen.
  • Servicekraft händeringend gesucht: Viele Hotels und Gaststätten finden aktuell kein Personal – weil während der Lockdowns ein großer Teil der Beschäftigten die Branche verlassen hat. Die Gewerkschaft NGG fordert, die Arbeit im Gastgewerbe attraktiver zu machen.
  • Foto: NGG
  • hochgeladen von Fabian Mayr

Im Zuge der Corona-Pandemie hat besonders das Gastgewerbe stark gelitten. Wie die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mitteilt, haben rund 300 Köche, Servicekräfte und Hotelangestellte die Branche verlassen. Grund dafür sind unter anderem die schlechten Arbeitsbedingungen und die schlechten Löhne. 

Fachkräfte suchen sich neue Jobs 

„Gastro- und Hotel-Beschäftigte arbeiten sowieso meist zu geringen Löhnen. Wenn es dann nur noch das deutlich niedrigere Kurzarbeitergeld gibt, wissen viele nicht, wie sie über die Runden kommen sollen“, so Mustafa Öz, Vorsitzender des NGG- Landesbezirks Bayern. Gut ausgebildete Fachkräfte würden eher in Anwalts- oder Arztpraxen die Büroorganisation übernehmen oder im Supermarkt für zwei Euro mehr pro Stunde an der Kasse sitzen. 

Chance Branche neu aufzustellen 

Öz betont weiter: „Am Ende geht es um einen Kulturwandel. Auch Servicekräfte haben ein Recht darauf, vor dem Dienst zu wissen, wann Feierabend ist. Sie haben Anspruch auf eine anständige Bezahlung – unabhängig vom Trinkgeld. Und auf eine faire Behandlung durch den Chef.“ Wirte und Chefs hätten nun die Chance die Branche neu aufzustellen und attraktivere Arbeitsbedingungen zu schaffen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen