Kriminalität
Jagd nach dem Postkartenräuber: Banken in Vorarlberg setzen 10.000 Euro Belohnung aus

Die Behörden suchen weiter fieberhaft nach dem unbekannten Serienräuber, der mindestens elf Banken beziehungsweise Sparkassenfilialen in Vorarlberg überfallen hat. Jetzt haben die Banken die Belohnung, die auf die Ergreifung des 'Postkartenräubers' ausgesetzt wurde, auf 10.000 Euro erhöht.

Der Unbekannte hatte . Jedes Mal war er bewaffnet und maskiert, jedes Mal entkam er trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen.

Der Serientäter narrte die Behörden auch mit der Ankündigung, erneut zuschlagen zu wollen. Weil er zweimal eine entsprechende Nachricht per Post der Polizei zukommen ließ, wurde der Mann über die Grenzen Vorarlbergs hinaus als 'Postkartenräuber' bekannt.

Warum das LKA den Täter praktisch schon überführt hat, erfahren Sie in der Dienstagsausgabe des Westallgäuers vom 05.04.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ