Isny gibt Verhandlungen für Großfamilien-Stiftung auf

Isny (az). Die Stadt Isny hat die Grundstücksverhandlungen für eine Großfamilien-Stiftung endgültig aufgegeben. Damit wird der Bau der Siedlung mit 50 Häusern in einer anderen Stadt realisiert.

'Ich bin sehr enttäuscht. Aber ich freue mich, dass es jetzt wieder vorwärts geht', sagte Karl Immler, der sich zusammen mit seinem Bruder Jakob zwei Jahre lang darum bemüht hatte, in seiner Heimatstadt Isny ein Grundstück zu finden, das für das Großfamilien-Projektgeeignet ist. Ende November vergangenen Jahres hatten die Brüder Immler der Stadtverwaltung die Verhandlungen mit den Großeigentümern für den Bau der Familienstiftung übergeben. Letztlich hätten die überzogenen Kaufpreisvorstellungen zum Scheitern geführt, sagt Claus Dieter Fehr von der Stadtverwaltung Isny.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen