Glaube
Islamischer Religionsunterricht an Kemptener Grundschulen: Ausbau stockt

Die Idylle bekommt an einem Januartag vor zwei Jahren Risse. Mitten in Kempten existiert unentdeckt eine radikal-muslimische Szene. David, ein 19-Jähriger, ist als Terrorkämpfer nach Syrien ausgereist und dort gestorben.

. Islamischer Religionsunterricht gilt als ein Baustein, um muslimische Kinder bereits im Grundschulalter vor Extremisten, radikalen Eiferern und Sektierern zu schützen.

Doch der Ausbau an den Schulen stockt: Es gibt zu wenig geeignete Lehrer. In ganz Kempten nur einen. Im Oberallgäu überhaupt keinen. Wie ist die Situation beim Islamunterricht in Kempten und dem Oberallgäu und wie führt die Ditib-Moscheegemeinde Kinder an ihre Religion heran?

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 09.12.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen