Übersicht
Inzidenzwerte sinken in allen Allgäuer Regionen

Die Gesundheitsämter meldeten am Freitag deutschlandweit 7.894 neue Corona-Fälle. Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit der Pandemie hat sich um 177 auf 86.025 erhöht. Der Inzidenzwert in Deutschland liegt aktuell bei 87,3.

Nur drei Allgäuer Landkreise liegen am Samstag unter diesem Wert. Die Landkreise Lindau, Ostallgäu und Oberallgäu und die kreisfreie Stadt Kaufbeuren haben einen Inzidenzwert unter 100. Von Freitag auf Samstag sind alle Werte der Allgäuer Regionen gesunken.

Überblick: Die Allgäuer Inzidenzwerte am Samstag

(Stand: Samstag, 15. Mai 2021, 03:10 Uhr. Quelle: Robert Koch-Institut)

  • Landkreis Lindau: 46,4 (Vortag: 59,8)
  • Landkreis Ostallgäu: 80,7 (Vortag: 110,5)
  • Stadt Kaufbeuren: 85,6 (Vortag: 123,9)
  • Landkreis Oberallgäu: 98,1 (Vortag: 117,9)
  • Landkreis Ravensburg (Baden-Württembergisches Allgäu): 112,8 (Vortag: 134,9)
  • Stadt Kempten: 125,8 (Vortag: 138,8)
  • Stadt Memmingen: 170,1 (Vortag: 217,7)
  • Landkreis Unterallgäu: 198,8 (Vortag: 217,4)

Joachim Herrmann fordert harte Strafen für Impfpass-Fälscher

Für vollständig Geimpfte gelten in Deutschland aktuell Sonderregelungen. Kein Wunder also, dass zunehmend mehr Impfpässe gefälscht werden. Der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat jetzt harte Strafen für die Impfpass-Fälscher gefordert.

Joachim Herrmann fordert harte Strafen für Impfpass-Fälscher
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ