Raumfahrt
Internationale Raumstation ISS: Technik von Airbus Defence and Space aus Friedrichshafen an Bord

Die Friedrichshafener Raumfahrtexperten von Airbus Defence and Space blickten gestern voller Spannung zum russischen Weltraumbahnhof Baikonur: von dort ist der deutsche Astronaut Alexander Gerst zur Internationalen Raumstation ISS gestartet und hat erfolgreich angedockt.

Während seiner Blue Dot genannten, 166 Tage dauernden Mission, wird er eine Vielzahl von Experimenten durchführen. Einige davon sind bei Airbus Defence and Space in Friedrichhafen entwickelt und gebaut worden.

Ein Highlight der Mission wird die Installation und Inbetriebnahme des in Friedrichshafen gebauten Elektromagnetischen Levitators (EML), die Alexander Gerst durchführen wird. EML ist ein Schmelzofen, in dem metallische Legierungsproben mittels elektromagnetischer Felder berührungslos geschmolzen und erstarrt werden können.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen