Wahlkampf
Innenminister Friedrich stellt sich in der Memminger Stadthalle den Fragen der Bürger

Keine falsche Scheu hatten die Besucher einer CSU-Veranstaltung gestern Nachmittag im Foyer der Memminger Stadthalle. Vielmehr nutzen sie rege die Möglichkeit, den deutschen Innenminister Dr. Hans-Peter Friedrich mit Fragen zu löchern. Zuvor hatte der CSU-Politiker auf Einladung des hiesigen Bundestagsabgeordneten Stephan Stracke etwa eine halbe Stunde über das Thema Innere Sicherheit referiert.

Bei der Diskussion wollte ein Zuhörer beispielsweise wissen, warum jene Salafisten, die in Deutschland demokratiefeindliche Parolen verbreiten, 'nicht einfach rausgeworfen werden?' Hier verwies Friedrich zuerst auf das Recht auf freie Meinungsäußerung und darauf, dass nicht alle der 4.500 Salafisten in Deutschland eine Bedrohung darstellen.

Andererseits stellte er klar: 'Wir müssen es aber nicht akzeptieren, dass junge Leute durch Salafisten radikalisiert werden.' Dabei erinnerte er daran, dass bereits zwei Salafisten-Gruppen in Deutschland verboten wurden.

Welche Fragen die Bürger dem CSU-Politiker Fried finden Sie in der Memminger Zeitung vom 18.09.2013 (Seite 25).

Die Memminger Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen