Bewerbung
Initiative für eine faire Stadt in Kaufbeuren gegründet

Um mehr Gerechtigkeit auf lokaler Ebene zu erreichen, gründete sich in Kaufbeuren eine Initiative für eine 'faire Stadt'. Ziel ist es laut Stadträtin Marita Knauer die fünf Kriterien der Dachorganisation 'Faritrade-Towns' zu erfüllen und damit den Titel führen zu dürfen.

Denn "alles fängt im Kleinen an", sagt Manfred Pfänder vom Weltladen. Er will ebenso wie die dritte Mitstreiterin im Bunde, Silvia Wolf, in Kaufbeuren "mehr Bewusstsein für Nachhaltigkeit" schaffen. Fairer Handel und Nachhaltigkeit spielten in allen gesellschaftlichen Bereichen eine zunehmend wichtigere Rolle.

Auch in Kaufbeuren wachse das Bewusstsein für gerechtere Produktionsbedingungen sowie soziale und umweltschonende Herstellungs- und Handelsstrukturen, sagen die drei Mitglieder der sogenannten Steuerungsgruppe für eine "faire Stadt". Sie möchten die Welt etwas gerechter machen und damit in ihrer Heimat anfangen.

Wie die Gruppe die "faire Stadt" gestalten möchte und welche Hürden es zu überwinden gibt Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 06.02.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019