Klinikum
Infektionen verhindern: Mitarbeiter der Hygieneabteilung des Klinikverbunds Kempten und Oberallgäu kümmern sich darum

Hohe Infektionsgefahr bei Frischoperierten im Aufwachraum, zu wenig Sorgfalt im Krankenzimmer - dies hörte man vor Jahren immer wieder mal, wenn es um die hygienischen Verhältnisse in den örtlichen Krankenhäusern ging. Doch längst hat sich das geändert, heißt es von der Klinikleitung.

Vor Jahren schon wurde ein so genannte Hygienemanagement eingerichtet, das hauptsächlich eines zum Ziel hat: Infektionen nicht aufkommen zu lassen. Und eine tote Fliege im Operations-Besteck, wie kürzlich in einer Mannheimer Klinik gefunden, 'gibt es bei uns im Klinikverbund nicht.' Denn, sagt kaufmännischer Leiter Markus Treffler: 'Mit sehr gutem Gefühl können wir auf die Hygieneabteilung des Klinikverbunds schauen.'

Wie genau die Hygienefachkräfte in den Kliniken in Kempten und im Oberallgäu arbeiten, erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung (Kempten) vom 30.10.2014 (Seite 31).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen