Alkohol
In Memmingen steigt die Zahl der jugendlichen Komasäufer

Die gute Nachricht zuerst: 2014 mussten bundesweit weniger Kinder und Jugendliche wegen einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus behandelt werden. Die schlechte Nachricht: In Memmingen stieg die Zahl der jugendlichen Koma-Säufer.

Laut der Krankenkasse DAK-Gesundheit landeten 2014 in Memmingen 15 Jungen und zwölf Mädchen im Alter zwischen zehn und 20 Jahren mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus. Nach bislang unveröffentlichten Zahlen des Statistischen Landesamtes stieg die Zahl der Betroffenen in Memmingen im Vergleich zu 2013 um acht Prozent – im Langzeitvergleich zum Jahr 2001 sogar um 80 Prozent.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Memminger Zeitung vom 25.01.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020