Umgestürzte Bäume
In der Nacht auf Dienstag: Integrierte Leitstelle Allgäu registriert 50 Einsätze

Umgestürzte Bäume wie hier in Bösenreutin waren die Hauptursache für die 50 Einsätze.
11Bilder
  • Umgestürzte Bäume wie hier in Bösenreutin waren die Hauptursache für die 50 Einsätze.
  • Foto: Davor Knappmeyer
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Insgesamt 50 Einsätze hat die Integrierte Leitstelle Allgäu (ILS) in der Nacht auf Dienstag, 4. Februar 2020, zwischen 3 und 8 Uhr registriert. Laut Michael Fackler, Leiter des Amtes für Brand und Katastrophenschutz (ABuk), waren umgestürzte Bäume die Hauptursache für die Einsätze. Diese waren quer über das Einsatzgebiet der ILS Allgäu verteilt, welches die Städte Kempten und Kaufbeuren sowie die Landkreise Oberallgäu, Ostallgäu und Lindau umfasst. Hochwasserbedingte Einsätze habe es keine gegeben.

In Bösenreutin rückten beispielsweise gegen 06:25 Uhr die Feuerwehr wegen einem umgestürzten Baum im Ortsteil "Im Greit" aus. Insgesamt waren die zehn Feuerwehrleute  40 Minuten im Einsatz, um den Baum von der Straße zu entfernen.

Mehrere Unfälle und Verkehrsbehinderungen durch umgestürzte Bäume

Im Bereich der A96 bei Memmingen verursachte der Sturm Schäden, die zu kurzfristigen Verkehrsbeeinträchtigungen führten. Am frühen Morgen entwurzelte der Sturm einen Baum, der den Wildschutzzaun niederdrückte und zum Teil auf die rechte Fahrspur ragte. 

Der Sturm „Lolita“ hat neben starkem Regen auch mehrere Bäume im Bereich Mindelheim umstürzen lassen, wodurch einige Straßen blockiert wurden und die Feuerwehr Wege frei räumen musste. 

Bei Buchloe sind in der Nacht ebenfalls mehrere Bäume umgestürzt. Sie blockierten zum Beispiel die Strecke von Holzhausen nach Buchloe, die Staatsstraße bei Ketterschwang oder die Straße zwischen Eldratshofen und Gerbishofen. Auch im Stadtgebiet von Buchloe lag im Hochstattweg ein Baum über der Straße. Dank dem Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren konnten die Bäume relativ zügig beseitigt und die Straßen wieder freigegeben werden.

Verletzt wurde nach Angaben der Polizei niemand.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020