Berlin
In der Entwicklungshilfe engagierte Oberallgäuer treffen die Bundeskanzlerin

Gespannt verfolgte in Berlin eine 50-köpfige Reisegruppe aus dem Allgäu, wie der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller, der Bundeskanzlerin seinen Entwurf einer 'Zukunfts-Charta für eine bessere Welt' vorstellte.

Gespannt gleich in doppelter Hinsicht: Zum einen interessierte sie brennend, wie der Allgäuer Politiker als Minister in der Bundeshauptstadt auftritt. Zum anderen sind viele Mitglieder der Gruppe in Entwicklungshilfeprojekten engagiert.

Das von Müller präsentierte Zukunftspapier war von tausenden Bürgern im Hinblick auf ein Zukunftsforum am Montag erarbeitet worden. Angela Merkel, erzählte nach der Veranstaltung ein entspannter und glücklicher Müller, habe das gut gefunden. 'Herr Müller achtet schon darauf, dass es vorangeht.'

Welche Eindrücke die Reisegruppe mitnimmt, erfahren Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 26.11.2014 (Seite 24).

Das Allgäuer Anzeigeblatt erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen