Abfall
Immer wieder Ärger mit dem Müll in der Kemptener Innenstadt

Das Bild ist vertraut, bleibt aber für viele ein Ärgernis: Mülleimer in der Innenstadt quellen über, besonders am Wochenende. Zuletzt wendeten sich mehrere Leser nach der Autoschau an die AZ.

An mehreren Stellschrauben habe man zuletzt gedreht, sagt Betriebshofleiter Uwe Gail. Vier bis sechs Mitarbeiter seien am Wochenende unterwegs, um die Hinterlassenschaften der Stadtbummler zeitig zu beseitigen. In der Fischerstraße stehen an den Samstagen zusätzliche Müllsackständer.

Gute Erfahrungen habe man gemacht mit den neuen Presscontainern, etwa am Hildegardplatz oder bei der Ulrichskirche. Die machen das, was die wenigsten Kaffee-Trinker tun: Sie knüllen Becher oder Papp-Schachteln zusammen und nehmen damit den Wegwerf-Behältern einen großen Teil ihres Volumens.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 13.05.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Jochen Sentner aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019