Protest
Immenstädterin Claudia Bernert bricht Protest vor Münchner Allianzzentrale ab

Seit vergangener Woche Montag hatte die Immenstädterin Claudia Bernert vor der Unternehmenszentrale der Allianzversicherung protestiert. Sie wollte erreichen, dass der Konzern ein Schmerzensgeld an ihren Sohn Daniel zahlt, der seit seiner Geburt behindert ist. <%IMG id='1113115' title='Claudia Bernert aus Immenstadt beginnt Hungerstreik vor der Münchner Allianz-Unternehmenszentrale'%>

Doch die Allianz hat noch einmal darauf beharrt, dass die Familie Bernert bereits mit 440.000 Euro schlussendlich abgefunden ist. 'Vertreter des Unternehmens haben am Dienstag mit mir gesprochen und betont, dass die Allianz bei ihrer bisherigen Sichtweise bleibt', sagte Bernert gegenüber der Allgäuer Zeitung. 55.000 Menschen unterstützten inzwischen ihre Petition an die Allianz, erläutert sie weiter. 'Ich bin mir sicher, dass meine Aktion der Allianz weh getan hat.'

Claudia Bernert hat ihren Protest beendet, weil ihr Sohn wieder aus dem Urlaub zurückgekehrt ist und sie zudem wieder arbeiten muss. Sie will aber weiterkämpfen. 

Autor:

Markus Bär aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019