Theater
Im TIK wird wieder gespielt

Unter dem Motto 'Machtspiele' und ganz in Purpur gehüllt, präsentiert das neue Theaterjahrbuch des 'Theater in Kempten' auf über hundert Seiten das umfangreiche Programm der Spielzeit 2014/15.

Herzstücke sind die Eigenproduktionen des TIK: Die erste ist traditionell eine Tanztheateruraufführung: Mit 'Killing your darlings' erkundet die britische Choreografin Caroline Finn humorvoll kreative Entstehungsprozesse. Premiere am 10. Oktober 2014.

Ein Paradebeispiel für Machtspiele ist die zweite Eigenproduktion: In 'Wer hat Angst vor Virginia Woolf?' erzählt Edward Albee die Ehekatastrophe von Martha und George mit abgründigem Humor und tiefer Menschlichkeit. Premiere am 30. Januar 2015, Regie führt Oliver Karbus.

Niemand hat die Mechanismen der Macht trefflicher beschrieben als William Shakespeare in seinen Königdramen, die der dritten Eigenproduktion des 'TIK' zugrunde liegen. Unter dem Arbeitstitel 'Kings' planen Michael Miensopust und Nikola Stadelmann einen neuen vergnüglichen 'großen Stoff im kleinen Format'. Uraufführung am 8. Mai 2015.

Neben 'Kings' und der Wiederaufnahme der TIK-Eigenproduktion von Shakespeares Komödie 'Was ihr wollt', gas­tieren die Münchner Kammerspiele mit 'Ophelia'. Das Theater an der Ruhr zeigt Roberto Ciullis gefeierte Inszenierung des 'König Lear'.

Mit David Mamets 'Oleanna', einer Produktion des Theater Ulm, und Yasmina Rezas 'Der Gott des Gemetzels', mit dem das Staatstheater Nürnberg nach Kempten kommt, stehen weitere tiefgründige theatrale Machtspiele auf dem Programm.

Fantasie und Humor

Neben vielen weiteren Produktionen renommierter Stadt- und Staatstheater, Tanzcompagnien und Ensembles im Abendspielplan hat das 'Theater in Kempten' zusammen mit seinen langjährigen Partnern vom Kinder- und Jugendtheater des Landestheaters Tübingen und vom Theater der Jungen Welt Leipzig wieder ein umfangreiches Programm für Kinder und Jugendliche zusammengestellt.

Mit Wolfgang Herrendorfs wild-poetischem Roadmovie 'Tschick', das Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen begeistern wird, Michael Miensopusts vergnüglicher Bühnenfassung des Dschungelbuchs und vielen weiteren fantasie- und humorvollen Ins­zenierungen für die unterschiedlichsten Altersstufen, ist für jeden etwas dabei.

Auch Musik darf in der nächsten Spielzeit nicht fehlen: Ein farbenfrohes Spektrum und internationale, hochkarätige Besetzungen weisen die acht Meisterkonzerte im Stadttheater auf. Außerdem gibt es eine kleine Sensation im Bereich Musiktheater: Mozarts 'Die Entführung aus dem Serail' als konzertante Aufführung mit einer handverlesenen jungen Sängerbesetzung und der Akademie für Alte Musik Berlin unter der musikalischen Leitung von René Jacobs am 18. September 2014.

Das neue Theaterjahrbuch der Spielzeit 2014/15 ist erhältlich im 'Theater in Kempten' und in allen AZ Service-Centern sowie im Internet unter www.theaterinkempten.de.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen