Tourismus Vorarlberg
Im Sommer mehr Touristen in Voralberg denn je

Nach einem Top-Drei-Ergebnis im vergangenen Winter und Spitzenwerten im Sommer rechnen die Touristiker in Vorarlberg auch in der neuen Wintersaison mit einem Übernachtungsplus, berichten die Vorarlberger Nachrichten. Laut der Zeitung wurden in der österreichischen Urlaubsregion heuer 70 Millionen Euro in Neu- und Umbauten investiert. .

Unter anderem gingen zehn Millionen Euro in die Seilbahntechnik, 8,5 Millionen Euro in die Errichtung der Hüttenkopfbahn am Golm und neun Millionen Euro in die Pistenoptimierung. Im Sommer werden überdies weitere Projekte in Höhe von 14 Millionen Euro umgesetzt

Insgesamt investieren die Vorarlberger Seilbahnen heuer 32 Millionen Euro. Im Vergleich zu Restösterreich geben die Gäste in Vorarlberg am meisten Geld aus. Im Winter sind das pro Kopf und Tag 123 Euro. Zwar kämen die Urlauber – wie in anderen Regionen auch – kürzer, dafür aber öfter. Der Anteil der Stammgäste liegt bei 68 Prozent.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ