Füssen
Im Galopp aus dem Dornröschenschlaf

Lange Zeit war es ruhig um den Reit- und Fahrverein Füssen. Jetzt wechselt der Verein vom Trab in den Galopp, stehen doch gleich mehrere Projekte an. «Wir sind aus unserem Dornröschenschlaf erwacht», versichert die Beisitzerin Illona Sillmann. Mit neuem Tatendrang blickt der 1961 gegründete Verein auf sein 50-jähriges Bestehen in zwei Jahren. Die Weichen dafür wurden bereits jetzt mit der Wahl eines neuen Vorstands gestellt.

«Wir freuen uns über die gute Zusammenarbeit», sagt die Beisitzerin über den Vorsitzenden Michael Berger und seine Stellvertreterin Martina Stöger. Gleich nach der Wahl haben die Verantwortlichen in die Hände gespuckt und sind die neuen Aufgaben angegangen. Immerhin stand laut Sillmann Einiges auf dem Plan: Neben der Mitgliederwerbung und der Förderung der Jugend war es vor allem der Bau eines für Pferde gerechten und ökologischen Vereinsplatzes auf der Anlage in Rieden am Forggensee.

«Die Neugestaltung von Grund auf war dringend erforderlich. Ohne einen geeigneten Reitplatz können wir keine Turniere austragen», so Sillmann. Mit Fertigstellung des Platzes steht dem Turnier am 17. Oktober zur Einweihung nun nichts mehr entgegen.

Im Moment sei viel zu tun, die Vorbereitungen für das Einweihungsfest seien in vollem Gange und die vorhandene Ausstattung wie Hindernisse und Stangen würden neu gestrichen und repariert, sagt Sillmann. «Wir sind voll beschäftigt.»

Auch für 2010 sieht der Reitverein einige Neuerungen vor: So soll in näherer Zukunft eine eigene Homepage erstellt und regelmäßige Dressur- und Reitkurse angeboten werden. Sieglinde Merath, die für die Jugend zuständig ist, wird zudem Prüfungen organisieren, in denen Reitabzeichen für weitere Turniere erworben werden können. Eine geplante Schnitzeljagd mit Pferd und zu Fuß habe das Ziel, den Zusammenhalt der verschiedenen Reitställe des Vereins zu fördern und zu stärken, sagt Sillmann.

Des Weiteren ist ein jährlich stattfindendes Vereinsturnier und ein öffentlich ausgeschriebenes Stallturnier, bei dem alle interessierten Reiter aus der Region starten können, geplant. In der kommenden Zeit wird sich im Reit- und Fahrverein Füssen so einiges ändern. Illona Sillmann jedoch sieht das positiv: «Wir sind froh, dass endlich etwas vorangeht.»

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen