Asyl
Im Allgäu gibt es jetzt Rechtskurse für Flüchtlinge - auch in Kaufbeuren

Seit den Vorfällen am Kölner Hauptbahnhof sind Übergriffe von Asylbewerbern auch im Allgäu ein heiß diskutiertes Thema: 'Man darf hier niemanden schlagen oder eine Frau begrapschen, nur weil es einem so passt', erklärt Amtsrichter Ralf Tietz in diesem Zusammenhang einer Gruppe von Flüchtlingen.

Die 15 jungen Männer aus Syrien, Tunesien, Sudan und Eritrea sind ins Kaufbeurer Rathaus gekommen, um einen der Rechtskurse zu besuchen, die es jetzt in mehreren Städten im Allgäu gibt. Damit die Zuhörer den Richter verstehen, übersetzt eine Dolmetscherin ins Arabische.

Die Folien an der Leinwand und die ausgeteilten Merkblätter sind zweisprachig. Ebenso ein kurzer Zeichentrickfilm, der den Asylbewerbern zeigen soll, dass es in Deutschland beispielsweise Religionsfreiheit gibt, dass Frauen und Männer gleichberechtigt sind und dass hier keine Selbstjustiz erlaubt ist.

'Die Gesetze sind in Deutschland das Wichtigste und stehen über allem. Auch über Ehre, Familientradition und Religion', wiederholt Tietz in seinem Unterricht mehrfach.

Einen Infokasten über Rechtskurse für Flüchtlinge im Allgäu finden Sie in der Donnerstagsausgabe unserer Zeitung vom 28.01.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Andreas Schnurrenberger aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019