Special Wirtschaft im Allgäu SPECIAL

In der Corona-Krise: Steigerung um ein Drittel
Illegale Prostitution im Allgäu auf dem Vormarsch

Prostitution (Symbolbild)
  • Prostitution (Symbolbild)
  • Foto: Tiffany's Palace auf Pixabay
  • hochgeladen von Holger Mock

Die Corona-Krise: Sie trifft auch den Bereich der Prostitution. In den Corona-Lockdowns gilt für angemeldete (=legale) Prostituierte und Bordellbetreiber faktisch Berufsverbot, wie der Bundesverband Sexuelle Dienstleistungen e. V. (BSD) mit Sitz in Berlin beklagt. Das heißt allerdings nicht, dass keine Prostitution stattfindet. Sie hat sich stattdessen auch im Allgäu in die Illegalität verlagert. Zu dieser Erkenntnis gelangt man anhand der Zahlen, die die Polizei gegenüber all-in.de jetzt genannt hat.

Signifikant mehr Anzeigen im Jahr 2020

Demnach gab es im Jahr 2019 im Allgäu insgesamt rund 60 Anzeigen wegen illegaler Prostitution. Im Jahr 2020, dem ersten "Corona-Jahr", waren es rund 80 Anzeigen. Eine Steigerung um ein Drittel. Und die Dunkelziffer könnte durchaus weit höher sein.

Keine Lockdown-Bordell-Schließungen

Coronabedingte Bordellschließungen (im Sinne von endgültige Geschäftsaufgabe) im Allgäu sind der Polizei dagegen nicht bekannt. Es haben demnach zwar in den letzten Jahren drei Bordelle in Kempten geschlossen, nach Erkenntnissen der Polizei allerdings nicht im Zusammenhang mit den Corona-Lockdowns.

Prostituierte betrügen Freier in Kempten um 1.800 Euro

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen