Ifen plant Beschneiung

Hirschegg/Kleinwalsertal | mic | Die Ifenbergbahngesellschaft plant, für fünf bis sieben Millionen Euro eine Grundbeschneiung in dem Skigebiet im Kleinwalsertal aufzubauen. 'Wir warten täglich auf den positiven Bescheid der Landesregierung', sagt Geschäftsführer Andreas Herz.

Sein Vater, Alfons Herz, hatte 1970 mit dem Bau der Liftanlagen begonnen. Sollte das Beschneiungs-Vorhaben innerhalb der nächsten vier Wochen genehmigt werden, will die Gesellschaft noch im Mai mit dem Bau eines 55 000 Kubikmeter fassenden Speicherteichs beginnen. Schon im kommenden Winter könnte dann die untere Sektion der Ifen-Bergbahnen beschneit werden. Geplant ist Kunstschnee bis auf eine Höhe von 1700 Metern - mehr Beschneiung sei ohne extremen Aufwand aufgrund der Wasserknappheit im Tal nur schwer zu verwirklichen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen