Füssen
Iacob hofft auf fairen Wahlkampf

«Kein lustiger, sondern ein sehr seltener Anlass», so Bürgermeister Paul Iacob, führte gestern Nachmittag die Füssener Kommunalpolitiker im Rathaus zusammen: Nachdem der Stadtrat nun offiziell aufgelöst ist (wir berichteten), verabschiedete Iacob die Ratsmitglieder. Er blickte dabei nicht nur auf die 14-monatige Amtszeit des Stadtrates zurück, sondern schaute auch nach vorn: «Ich wünsche mir einen fairen Wahlkampf.»

Dass ein Stadtrat aufgelöst wird, habe absoluten Seltenheitswert, so der Bürgermeister. Er dankte den Kommunalpolitikern «aufrichtig für die Zusammenarbeit in den vergangenen 14 Monaten», auch wenn man dabei manchen Strauß ausgefochten habe. Etwa 192 Stunden saßen die Stadträte bei Sitzungen zusammen und trafen 550 Beschlüsse.

Nicht zaudern, sondern handeln

Für den ehemaligen Stadtrat dankte Uschi Lax (CSU) wiederum dem Rathaus-Chef für dessen «aufrichtige und transparente Politik». Sie wünschte ihm für die kommenden Wochen seiner Alleinherrschaft eine «glückliche und kräftige Hand». Er solle nicht zaudern, sondern handeln.

Etwas «Essig» in die salbungsvolle Stimmung goss Magnus Peresson (UBL): Er lehnte die Einladung von Iacob auf ein Glas Sekt ab. Denn er wolle die «blamable Sache» - also die Auflösung des Stadtrates - nicht auch noch begießen. Und die Freien Wähler zeigten sich gerüstet für den Wahlkampf: Sie trugen zum Sekt T-Shirts mit der Aufschrift «wir wollen mehr als Stillstand».

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen