Lindenberg
Hutkönigin reist ins Land der Queen

Conny Brendle ist die vierte Lindenberger Hutkönigin - Mitte Juni will sie ihrer Regentschaft die Krone aufsetzen: Bei einem der bekanntesten Stelldicheins weiblicher Kopfbedeckungen ist sie als erste Hutkönigin dabei. Beim «Ladies Day» der Pferderennwoche im englischen Ascot rückt sie mit einer Hutkreation aus Lindenberg der Queen nahe.

«Wenn nicht jetzt als Hutkönigin, wann dann könnte ich diesen Traum Wahrheit werden lassen?», so die Lindenberger Hutkönigin Conny Brendle wenige Wochen vor ihrer Reise ins englische Ascot. Zum Entwerfen des Unikats kam sie diese Woche zu Mayser-Directrice Ulrike Assfalg ins Atelier nach Lindenberg.

Brendle macht keinen Hehl daraus, dass sie schon lange Zeit ein Fan des englischen Königshauses und auch der Veranstaltung in Ascot ist. Insbesondere der «Ladies Day» dort steht ganz im Zeichen auffälliger Hüte. «Auffallen um jeden Preis» hat auch Conny Brendle als heimliches Motto dieses Tages ausgemacht. Gleichzeitig möchte sie mit der Kreation auch auf die Lindenberger Hutindustrie aufmerksam machen. Als weltweit einzige Hutkönigin wird sie neben der Kopfbedeckung ihre offizielle Scherpe tragen.

Das Ticket für die Veranstaltung hat Conny Brendle bereits gekauft - auf eigene Kosten, ebenso wie Flug und Hotel. Die Kosten für den Hut trägt Mayser.

Noch offen ist, ob Brendle auch in den königlichen Bereich, das «Royal Enclosure», darf. Dabei sollen ihr Kontakte, die sie in ihrer Zeit als Hutkönigin bereits knüpfen konnte, helfen. «Das wäre das Highlight», sagt Brendle fest, obgleich sie weiß, dass es auch dann kein Gespräch zwischen der deutschen Hutkönigin und der englischen Königin geben wird. Immerhin wäre sie Queen Elizabeth II. dann deutlich näher als auf einem herkömmlichen Besucherplatz. Brendles Mann, der sie nach Ascot begleitet, müsste allerdings draußen bleiben, denn für das «Royal Enclosure» gilt eine strenge Kleiderordnung. Und Gehrock und Zylinder besitzt der Ehemann der Hutkönigin nicht.

Beim Entwerfen des Lindenberger Hutes für Ascot kommt es darauf an, Kopfbedeckung und Kleidung abzustimmen. Ein möglichst großer Hut mit einem Mix verschiedener Materialien soll es werden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen