Special Wildtiere im Allgäu SPECIAL

Oberallgäu
Hunger treibt Reh und Hirsch auf die Straße

Noch ists recht kalt im Oberallgäu, aber es gibt schon einige Kinderstuben: Wildschwein und Dachs bekommen Nachwuchs und auch der Feldhase setzt jetzt schon das erste Mal im Jahr die Junghasen, sagt Manfred Werne, Vorsitzender des Kreisjagdverbands Kempten.

Frisches Grün locke nun auch die Vegetarier unter den Wildtieren wie Reh, Hirsch und Hase aus dem Schutz der Deckung hinaus in die Feldflur. «Heißhunger treibt die Tiere auf der Suche nach Nahrung leider auch allzu oft auf die Straßen,» weiß Werne. Alle Autofahrer sollten deshalb erhöhte Vorsicht walten lassen. (az)

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen