Jagd
Hund tötet Kitz in Kempten: Ein Einzelfall, der zeigt, welche Verantwortung Hundebesitzer haben

'Jagende Hunde sind für uns ein großes Thema, vor allem im Frühjahr, wenn die Geißen hochträchtig sind und jetzt, wenn die Kitze wenige Wochen alt sind', sagt Manfred Werne, Vorsitzender des Kreisjagdverbands Kempten.

Hunde sollten deshalb in der Nähe von Waldgebieten an die Leine genommen werden. Erst vor wenigen Tagen hat ein Hund ein Kitz gerissen. Jagdpächter Peter Heel hat die Hundebesitzerin aber nicht angezeigt, 'weil sie vollkommen niedergeschlagen ist'.

Am Reichelsberg, in der Nähe des Kemptener Krankenhauses, war ihr der Hund davongerannt. Später kam er mit einem toten Kitz im Maul zurück. 'Ich dachte, ich bekomm’ gleich einen Herzinfarkt', sagt die 42-Jährige am Tag danach. Den Hund, der seit drei Jahren bei ihr lebt und ursprünglich aus Spanien stammt, will sie nicht behalten.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 29.06.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen