Hilfsorganisation
humedica bereitet Mitarbeiter auf Krisensituationen vor

Die Männer sind vermummt und schwer bewaffnet, sie reißen die Türen des Geländewagens auf und holen die Insassen gewaltsam von ihren Sitzen. Die ängstliche Stille weicht dem harschen Gebrüll der Terroristen.

Das Einsatzteam der Kaufbeurer Hilfsorganisation Humedica steht hilflos am Wagen, ihre Angst ist greifbar, die Situation außer Kontrolle.

Würde sich das beschriebene Szenario nicht tief in einem Wald in Neugablonz abspielen, hätte man es wohl in Teile Asiens oder Afrikas verortet. Diese Evakuierungsübung mit simuliertem Überfall war Teil eines Trainings der Hilfsorganisation für potenzielle Einsatzkräfte. Rund 30 Männer und Frauen aus Deutschland und der Schweiz haben daran teilgenommen. Sie wurden theoretisch und praktisch auf Krisensituationen vorbereitet.

Den ganzen Bericht über das Training für die potenziellen Einsatzkräfte der Kaufbeurer Hilfsorganisation humedica in Kaufbeuren finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 17.06.2013 (Seite 26).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen