Meinung
Hotelturm am Berliner Platz in Kempten: Vieles spricht für diesen Bau - Pro-Kommentar von AZ-Redaktionsleiter Ulrich Hagemeier

Es spricht mehr für den Hotelbau als dagegen. Die Übernachtungszahlen in Kempten wurden zwischen 2010 und 2015 auf 260 000 verdoppelt, weil es mehr Hotels gibt. Ein neues Haus wird weitere Gäste in die Stadt locken - und sie hätte es verdient. Verdienen könnten daran auch eine Reihe von Unternehmen.

Die römischen Gräber unter der Wiese sind ein lösbares Problem. Lange Zeit ist nichts passiert, um diesen Schatz zu heben. , das Erbe sichtbar zu machen und eine gedankliche Brücke zum APC zu schlagen.

Ja, der Turm wäre von vielen Stellen aus zu sehen. Aber ein Stadtbild verändert sich laufend. Wirklich dominant ist der Bau vor allem, wenn man am Berliner Platz steht. Das ist eine der hässlichsten Stellen der Stadt. Jetzt gibt es die Chance, etwas zu verändern - durch eine neue Straßenführung, die Umwidmung der Kaserne und ein Hotel, das selbstbewusst Gäste nach Kempten lockt. Die Stadt verändert durch den Bau ihr Gesicht, aber sie verliert es nicht.

hagemeier@azv.de oder Fax (0831) 206-123

Lesen Sie dazu auch den . Er sagt: "Der Hotelturm wirkt wie eine Burg."

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019