Hotel in Oberjoch wird etwas niedriger

Das derzeit entstehende Vier-Sterne-Hotel in Oberjoch soll um knapp anderthalb Meter niedriger werden: ,,Bei Untersuchungen ist festgestellt worden, dass der Felshorizont relativ hoch ist', erläuterte Hindelangs Marktbaumeister Franz Hatt. Deswegen würden alle Geschosse in der Höhe etwas reduziert, wie etwa das Tiefgeschoss von 3 auf 2,50 Meter. So werde der Keller aus dem Felsniveau etwas herausgehoben, so Hatt. Der Bebauungsplan werde aber erfüllt: Die absolute Höhe werde eingehalten. Dieser Tektur-Änderung stimmte der Bauausschuss einstimmig zu.

Laut Architekt Gerhard Füß spart man sich insgesamt 6200 Kubikmeter Aushub. So würden die Anlieger nicht noch mehr belästigt - es musste an der Baustelle bereits mehrmals gesprengt werden - und der Zeitplan werde eingehalten. Noch vor Wintereinbruch soll der Dachstuhl des Hotels stehen, so das Ziel des Architekten. Dann könne mit dem Innenausbau begonnen werden. Fertig sein soll das Vier-Sterne-Hotel im September 2012.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019