Unmut
Hospizverein Kaufbeuren unter neuer Führung

3Bilder

Karl-Heinz Wenzel ist der neue Vorsitzende des Hospizvereins Kaufbeuren/Ostallgäu. Sein Vorgänger, der ehemalige Kaufbeurer Oberbürgermeister Dr. Andreas Knie, trat bei der Jahresversammlung des Vereins nicht mehr zur Wiederwahl an. Der Hintergrund: Massive Kritik an seinem Führungsstil 'nach Gutsherrenart' in einem Rundschreiben an die 530 Mitglieder des Vereins, das von Schatzmeister Michael Rogoll und Traudl Echter-Burckhardt (der neuen stellvertretenden Vorsitzenden des Vereins) initiiert und unterzeichnet worden war.

Nach seinem Rückblick auf die vergangenen vier Jahre als Vorsitzender, in denen er den Verein 'aus einer finanziell schwierigen Situation' wieder 'in ruhigeres Fahrwasser geführt' habe, gab Knie sichtlich bewegt bekannt, dass er für eine weitere Amtsperiode nicht mehr zur Verfügung stehen werde.

Die monatelangen vereinsinternen Querelen um seine Person, so Knie, seien eine 'bittere Erfahrung' gewesen, auf die er gerne verzichtet hätte. Mitglied des Hospizvereins will Knie weiterhin bleiben. Auch die Organisation des Hospiz- und Palliativforums am 10. März im Stadtsaal will er noch übernehmen.

Dass Knie den Verein zumindest nach außen hin gut vertreten hat, untermauerten einige Wortbeiträge und nicht zuletzt der lange Applaus der Mitglieder.

Knies Nachfolger, Karl-Heinz Wenzel, kann mit einem breiten Rückhalt der Mitglieder starten. Bei seiner Wahl erhielt der Leiter des Seniorenzentrums Neugablonz auf Anhieb 93 der knapp 125 Stimmen.

Das Votum für seine Stellvertreterin Traudl Echter-Burckhardt fiel mit 75 Ja-Stimmen weniger deutlich aus.

Wenzels Aufgaben in der nächsten Zeit wurden schon vor seiner Wahl in mehreren Wortmeldungen formuliert: 'Wir brauchen einen Neuanfang für den Verein', betonte ein Mitglied. Sein Nachbar wiederum wünschte sich 'einen, der den Scherbenhaufen zusammenkehrt'.

Wenzel selbst sieht die Schwerpunkte seiner Arbeit in der Unterstützung und dem Ausbau der ehrenamtlichen Hospizarbeit und dem Erhalt der Palliativstation.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen