Hopferbacher wollen Radweg nach Untrasried

Hopferbach | ram | Einen 'richtigen und wichtigen Anschluss' stellt der Geh- und Radweg von Obergünzburg über Immenthal bis Untrasried nach Ansicht von Bürgermeister Alfred Wölfle dar. Dies nahmen viele Hopferbacher bei der Bürgerversammlung im Schützenheim zum Anlass, eine Weiterführung bis nach Hopferbach zu fordern. Denn nach bisheriger Planung soll der Weg im Bereich des Wertstoffhofes westlich von Untrasried enden. Eine Sicherheit für Radler sei auf der stark befahrenen Staatsstraße 2011 nicht gegeben, meinten die Redner.

Wölfle akzeptierte die Fortführung eines sicheren Weges nach Hopferbach, befürchtet aber Probleme beim notwendigen Grunderwerb. 'Das wird eine wichtige Aufgabe für den neuen Gemeinderat', meinte er. Heuer sollen die restlichen Maßnahmen der Dorferneuerung in Angriff genommen werden, voraussichtlich kommen sie 2009 zum Abschluss. Das Erweitern des Wasserschutzgebiets für die Hopferbacher Quellen wurde 2007 abgeschlossen. Heuer werde die weitere Nutzung der Wasserversorgung beantragt, sagte der Gemeindechef.

Im Februar in Angriff nehmen will die Kommune die Verbesserung der Klärwerte durch Einbringen von Sauerstoff in die Anlage, erklärte Wölfle. Zur Bürgerfrage über die Leistungsfähigkeit der Kläranlage meinte er, dass diese infolge der Schließung der Sennerei Untrasried gegeben sei. Dennoch müsse weiterhin versucht werden, jedes Eindringen von Grund- oder Regenwasser ins Kanalsystem zu verhindern. Die Überflutungsgefahr durch Hochwasser soll durch den Ausbau der Westlichen Günz und kleinere Rückhaltungen verringert werden.

Für ihre 'wertvollen Dienste' dankte Bürgermeister Wölfle den Rentnerdiensten Untrasried und Hopferbach. Erfreulich fand er, dass die freiwilligen Helfer inzwischen in beiden Gemeindeteilen tätig werden, und dass die Zahl ihrer Mitglieder weiter ansteige. Schließlich gab Wölfle noch den Hinweis, dass die Gemeinde eine Versicherung für Faschingsumzüge abgeschlossen habe, für die Gema-Gebühren sollten die Narren künftig jedoch bei den Zuschauern sammeln. Letzteres stieß auf allgemeines Unverständnis der Betroffenen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019