Eisenberg / Halblech
Historische Orte des Genusses

Ein sehr festreiches Wochenende im südlichen Ostallgäu durch die Viehscheide wird am Sonntag, 13. September, durch eine weitere Traditionsveranstaltung ergänzt: den Tag des offenen Denkmals. Thema ist heuer «Historische Orte des Genusses». Im übertragenen Sinn von Flensburg bis Füssen öffnen rund 7500 Denkmäler, die in dieses Thema passen, und dazu noch einige andere ihre Extra-Pforten. Ein paar Hundert finden sich in Bayern. Drei davon im Landkreis Ostallgäu: in Eisenberg-Speiden, in Halblech und in Kaltental.

Für Geist und Leib

«Historische Orte des Genusses» - in der Wallfahrtskirche Maria Hilf ist dieser Genuss in erster Linie spiritueller Natur, aber zum Ensemble gehört auch ein alter Gasthof, der Dank eines neuen Besitzers schon vor Jahren zum Sudhaus wurde. In dem kann man nicht nur das Bier, sondern auch das Bierbrauen genießen. Die Kirche, ein barocker Saalbau, wurde ab 1660 errichtet. Die Wallfahrtskapelle ist noch älter. Beides zusammen ist seit Jahrhunderten Ziel zahlreicher Wallfahrer.

Führungen: 10.30 Uhr durch die Wallfahrtskirche Mariahilf, 11.15 Uhr durch das Sudhaus.

Für Leib und Seele

Weiter im Osten des Landkreises liegt Häringen, ein Weiler der Gemeinde Halblech. Dort hat ein rühriger Privatmann das älteste datierte Bauernhaus unter seine Fittiche genommen und restauriert es liebevoll. Zur Zeit wird der alte Kachelofen wieder aufgebaut. Und auch wenn es doch noch keine Schmankerl zu genießen gibt: allein das Engagement des Besitzers sollte jedem Denkmalfreund ein Genuss sein.

Führungen von 12 bis 17 Uhr, Infos unter Telefon 08861/6349.

Für Seele und Magen

Das dritte Denkmal im Ostallgäu gehört dem reinen kulinarischen Genuss: das Gasthaus und die Gasthausbrauerei in Kaltental-Aufkirch, weit im Norden des Landkreises zwischen Blonhofen und Oberostendorf.

1790 errichtet, 1994 und 2004 renoviert, bieten Gaststube, Nebenzimmer mit Holzvertäfelung, Tannengewölbe im Keller und Brauerei jede Menge Genussvolles für Auge, Geist und Magen.

Führungen 11, 14, 16 und 18 Uhr durch den Architekten.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen