Rathaus
Hinter der dicken Doppeltür im Büro von Oberbürgermeister Stefan Bosse

Wenn Stefan Bosse am Schreibtisch sitzt, hat er stets seine größte Herausforderung im Auge. Er blickt auf eine Luftaufnahme des Fliegerhorstgeländes, die ihm gegenüber auf einem Schrank lehnt. 'Das erinnert mich an die wichtigste Aufgabe, die mich noch viele Jahre beschäftigen wird', ist sich Bosse bewusst.

Seit 135 Jahren lenken Kaufbeurens Oberbürgermeister von dem Büro im ersten Stock des Rathauses mit den dicken, doppelten Holztüren aus die Geschicke der Stadt. 'Es fasziniert mich, an einem so geschichtsträchtigen Ort zu sein', sagt er.

Dem bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer hat er hier unter vier Augen die angespannte Situation der Stadt erklärt. Der Oberbürgermeister verbringt im Schnitt drei Stunden am Tag in seinem Büro, erledigt dort seine Post, empfängt Gäste, hält Konferenzen ab und hört sich in der Bürgersprechstunde die Probleme der Kaufbeurer an.

Weitere Erlebnisse von Stefan Bosse in seinem Büro lesen Sie in der Allgäuer Zeitung vom 16.06.2014 (Seite 27).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen