Oberstdorf / Sonthofen
Herzinfarkt in der Breitachklamm: Rettung mit der Gebirgstrage

Bei der Bergwacht gibt es immer noch solche Einsätze, bei denen weder ein Rettungshubschrauber direkt an Ort und Stelle noch ein Geländewagen herbeibeordert werden kann und bei denen die Alpinhelfer, wie früher, ihre schiere Muskelkraft einsetzen müssen. So ist es geschehen nach einem Alarm, der an der Breitachklamm bei Tiefenbach (Marktgemeinde Oberstdorf) abgesetzt wurde. Wie aus einem Pressebericht der Bergwacht Oberstdorf hervorgeht, erlitt ein Wanderer in der unzugänglichen Bergschlucht einen Herzinfarkt. Er konnte nur zu Fuß und unter Einsatz der mitgeführten Gebirgstrage von den Rettungskräften geborgen werden.

Der Patient war an der oberen Kasse in der Nähe der Walserschanze zusammengebrochen. Bergwacht, Notarzt und Rettungswagen fuhren so weit, wie sie konnten. Dann aber mussten alle Helfer zu Fuß weiter in die Klamm mit ihrem schmalen Pfad entlang von Felsen und der tief eingeschnittenen Breitach auf der anderen Seite.

Der Patient wurde zunächst notärztlich versorgt und transportfähig gemacht. Mit der Gebirgstrage wurde er dann bis zum Krankenwagen befördert und von dort ins Krankenhaus gefahren.

Die Oberstdorfer Bergwacht bekam aber noch mehr zu tun. So war eine Bergwanderin auf dem Weg zwischen Petersalpe und Enzianhütte oberhalb des Rappenalptals gestolpert, wobei sie sich das Sprunggelenk brach. Auch dort konnte kein Rettungshubschrauber landen. Sie musste zuerst zu einem anderen Platz gebracht worden, wo der Helikopter niederging und sie aufnahm.

Ein Fahrradunfall beschäftigte die Helfer ebenfalls. Bei der Piesenalpe im Rohrmoostal war einem Mountainbiker ein Hund vor die Räder gelaufen. Der Radler stürzte laut den Informationen der Bergwacht und zog sich dabei Kopf- und Armverletzungen zu. Diesmal konnten die Helfer mit dem Geländefahrzeug direkt an den Unfallort ausrücken, von wo aus der Mann ins Krankenhaus gebracht wurde.

Die Bergwacht Sonthofen musste gestern Mittag zu einem 76-jährigen Mann, der bei einer Wanderung in der Starzlachklamm offenbar einen Herzinfarkt erlitten hatte. Er starb an den Folgen des Infarkts. (pts)

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019