Hochwasser
Helfer aus Memmingen über ihren Einsatz in den Hochwasserregionen

Das Wasser steht an manchen Stellen fast drei Meter hoch, nur noch die Spitze von Straßenschildern ragt aus der braunen Brühe heraus und überall treiben Holzteile: So beschreibt Jürgen Bonnemann von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) in Memmingen die Situation im Hochwassergebiet Deggendorf.

Bonnemann war mit fünf Kollegen bis gestern im Stadtteil Fischerdorf im Einsatz. Das Rote Kreuz, das Technische Hilfswerk (THW), die Malteser und die Johanniter schickten ebenfalls Helfer aus Memmingen in die Landkreise Deggendorf und Rosenheim. Die Feuerwehr ist mit einer Gruppe von 30 Mann auf Abruf.

'Wir helfen dabei, Personen und Tiere mit unserem Boot aus ihren Häusern zu holen', berichtet Bonnemann am Donnerstag übers Telefon. Bonnemann und seine Kollegen haben nun drei Tage fast rund um die Uhr gearbeitet. 'Vor allem nachts ist es sehr anstrengend', sagt er.

Den ganzen Bericht über den Einsatz Memminger Helfer von THW, Maltesern und Johannitern in den Hochwasser-Gebieten finden Sie in der Memminger Zeitung vom 08.06.2013 (Seite 37).

Die Memminger Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen