Kneipp-Zertifikat
Heiligkreuzer Grundschule erhält als erste in Bayern Plakette

2Bilder

Jetzt ists amtlich: Die Grundschule Heiligkreuz ist die erste vom Kneipp-Bund anerkannte Schule in Bayern. Die Landesverbandsvorsitzende des Vereins, Ingeborg Pongratz, überbrachte die Plakette. Die Grundschule ist nun eine von bundesweit acht Schulen mit dem Zertifikat, wonach die fünf Elemente nach Kneipps Lehre unter fachkundiger Anleitung in den Schulalltag einfließen.

<< Unser Ziel ist es, die Kinder frühzeitig an einen verantwortungsvollen Umgang mit sich selbst und der eigenen Gesundheit heranzuführen >>, erläuterte bei der Übergabe Schulleiterin Christine Miller-Sobotta. Wie das in der Praxis aussieht, führen die Kinder am Gästen und Politprominenz anschaulich vor.

<< Als erstes muss der rechte Arm ins Wasser, dann der linke >>, erklärte Julia Fröhlich (sieben Jahre) und tauchte ins rechteckige Wasserbassin ein. << Jetzt zählt man bis zehn >>, fügte Marko Dorn (acht Jahre) hinzu: Nachdem die Arme wieder aus dem Wasser draußen sind, müsse man sie massieren. << So durchblutet es gut und wird warm >>, schaltete sich noch Laura-Sophie Schmidt (acht Jahre) ein. Eifrig zeigten die Kinder immer wieder, wie die Anwendungen richtig durchgeführt werden.

Ein Glück für Stadtrat Dieter Zacherle, dass die Grundschüler das ebenfalls zur Kneipp-Lehre zugehörige Element der Kräuterkunde verinnerlicht haben: Als er neben dem Kneipp-Becken auf eine Hummel trat, versorgte die neunjährige Tamira Krauspe den Stich schnell mit einem in der Hand zerriebenen Spitzwegerich. Nach einem Tipp der Schülerin, er solle doch gleich ins Tretbecken, um den Fuß zu kühlen, ging es Zacherle denn auch sichtlich besser.

Vom Erfolg ihres Konzepts ist Miller-Sobotta überzeugt. << Vor zweieinhalb Jahren habe ich davon gehört und mir gedacht: Das wünsche ich mir für meine kleine Schule in Heiligkreuz >>, so die Schulleiterin. Unterstützer fand sie unter anderem in Schulrat Hans Fasser und Oberbürgermeister Dr. Ulrich Netzer.

Vier Lehrkräfte und Betreuer haben sich inzwischen zu Gesundheitslehrern oder Gesundheitserziehern ausbilden lassen. Schulintern wurde das übrige Personal über das Konzept << Gesundheit macht Schule nach Sebastian Kneipp >> unterrichtet. So sollen auch künftig alle Schüler in den Genuss der Kneippschen Lehre kommen. Zum Beispiel so, wie Julia lachend beschrieb: << Im Sommer machen wir Tautreten, im Winter laufen wir barfuß durch den Schnee. Und so bleiben wir gesund. >>

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen