Kaufbeuren / München
Hawe kündigt 148 Mitarbeitern

Die baldige Ansiedlung der Firma Hawe-Hydraulik in Kaufbeuren wird immer unwahrscheinlicher. Das Münchener Unternehmen baut wegen dramatischer Einbrüche beim Auftragseingang 148 Stellen ab. Die betroffenen Beschäftigten können in die Transfergesellschaft Mypegasus in Nürnberg wechseln. Betroffen sind Mitarbeiter in der Verwaltung in München sowie in den Werken in München, Kirchheim, Freising, Dorfen und Sachsenkam.

Konzern-Chef Karl Haeusgen spricht von einem Umsatzrückgang von fast 50 Prozent im Jahr 2009. «Die letzten Wochen waren persönlich belastend», sagt Haeusgen, der jede Kündigung selbst überbracht hat.

Insgesamt arbeiten bei Hawe in Deutschland über 1400 Menschen. Auch für das Kaufbeurer Werk wurden vergangenes Jahr schon Mitarbeiter eingestellt. Laut Unternehmenssprecherin Ulrike Ballnath ist nun keiner davon von den Entlassungen betroffen. Am 1. September begannen zudem in den Werken in München und Kirchheim 18 Jugendliche ihre Ausbildung. Davon sind zwölf aus dem Raum Kaufbeuren, auch sie, so versichert Ballnath, können wie alle anderen Lehrlinge ihre Ausbildung bei Hawe fortsetzen.

Entscheidung im Oktober

Wie berichtet will die Unternehmensspitze Anfang Oktober darüber entscheiden, wann in Kaufbeuren neu gebaut wird. Eigentlich sollte die Produktion nach derzeitigem Stand 2011 aufgenommen werden. Doch darauf würde im Moment wohl kaum jemand Wetten abschließen.

Laut Wirtschaftsreferent Siegfried Knaak hat Hawe bereits 14 Hektar Fläche für sein neues Betriebsgelände in Kaufbeuren (siehe Grafik) gekauft und auch bezahlt. Weitere 12 Hektar Optionsflächen befinden sich im Besitz der Stadt und der Firma Dobler.

Im Kaufvertrag enthalten seien auch Zeitschienen für eine Bau-Verpflichtung, so Knaak. Doch diese könnten verlängert werden, falls die Firma aus wirtschaftlichen Gründen den ursprünglichen Zeitplan nicht einhalten könne.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen