Handy hilft verirrter Familie

Isny | bil | Mit Hilfe eines Handydisplays ist eine vierköpfige Familie samt Hund am Samstag aus einer misslichen Situation befreit worden. Laut Polizei hatten sich die Urlauber aus Niedersachsen am 1 118 Meter hohen Schwarzen Grat bei Isny im Tiefschnee verlaufen und per Handy um Hilfe gerufen. Die Bergwacht suchte mit 25 Personen nach der Familie, konnte sie aber nicht finden.

Um die erschöpften Wanderer vor Beginn der Nacht orten zu können, schaltete die Einsatzleitung den Polizeihubschrauber ein. Dessen Besatzung entdeckte die Urlauber nach dreiminütiger Suche. Mittels Restlichtverstärker hatten die Retter aus zwei Kilometern Entfernung das leuchtende Handydisplay erkennen können. Die Hubschrauberbesatzung brachte Eltern, Kinder und Hund ins Tal. Die Wanderer froren laut Polizei zwar, waren aber unverletzt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen