Marktoberdorf
Handballerinnen zurück an der Spitze

In der Tabelle der Bezirksoberliga wieder nach oben geklettert sind die Handball-Frauen des TSV Marktoberdorf: In eigener Halle bezwangen sie die HG Isar Loisach mit 26:20. Mit einem Punkt vor ihnen steht zwar noch die TuS Fürstenfeldbruck - die Mannschaft hat allerdings ein Spiel mehr. Die TSV-Männer verloren auch das zweite Allgäu-Derby in Kempten gegen den TSV Kottern mit 20:22. Derzeit liegen sie auf Rang neun in der Tabelle der Bezirksoberliga.

Die Frauen starteten schnell und erarbeiteten sich aus schönen Kombinationen und einem gelungenen Angriffsspiel einen 7:2-Vorsprung nach nur zehn Minuten. Doch dann brachen die Oberdorferinnen ein - die Gäste von der Spielgemeinschaft Isar Loisach glichen in der 20. Spielminute zum 7:7 aus. Anschließend gelang den Frauen um das Trainerteam Kustermann und Czernoch wieder mehr: Sie erreichten bis zur Halbzeit eine 12:9-Führung.

Geschlossene Kampfleistung

Nach der Pause kamen die Spielerinnen wesentlich konzentrierter aus der Kabine. Sie zogen auf 15:10 davon, ehe sie die Gäste noch einmal auf 20:17 herankommen ließen.

Danach zeigten sich die Damen des TSV wieder von ihrer gewohnten Seite: Durch eine mannschaftlich geschlossene Kampfleistung in der Abwehr konnte das schnelle Angriffsspiel bis zur letzten Spielminute durchgezogen werden. Somit verbuchten sie einen in dieser Höhe auch verdienten Sieg.

TSV Marktoberdorf: Jasmin Rudat (Tor), Carolin Trinkwalder (4), Ivonne Schneider (5/2), Eva-Maria Nuscheler (1), Verena Nuscheler (1/1), Marion Meier (1/1), Sophie Kube (6), Katharina Seelos (2), Gesine Ziegler (2), Sarah Puttner (2), Linda Bedenik (2).

Mit einer schwachen Angriffsleistung und einer hohen Fehlerquote zeigten sich dagegen die Männer beim Spiel in Kempten: Beim TSV Kottern verschenkten sie dringend benötigte Punkte. Dabei wurde die Partie über weite Strecken offen gehalten. In der zweiten Hälfte hatten die Oberdorfer sogar Vorteile. Dennoch konnten sie sich nicht entscheidend absetzen, um so eine Vorentscheidung zu erzwingen.

Ohne Ideen gegen Kottern

Die Angriffe waren ohne Druck und ohne Ideen, es gab zu viele Abspielfehler und zu viele Fehlwürfe. Dabei war die Abwehrleistung hervorragend: 22 Gegentore sprechen für sich. Nur Kapital konnte der TSV unverständlicher Weise nicht daraus schlagen. So stand am Ende eine 20:22-Niederlage bei einer Halbzeit-Führung von 13:12.

Jetzt heißt es für Trainer und Spieler, im Training die bekannten Fehler abzustellen und endlich wieder zu einem druckvollen, fehlerfreien und vor allem erfolgreichen Spiel zu finden. Nur so kann man sich aus der Abstiegszone befreien.

TSV Marktoberdorf: Markus Meirose (Tor), Max Löchle, Christian Göttlicher (2), Roman Kutsche (1), Hannes Schaad (7/4), Andreas Huttner (2/1), Alexander Braml (2), Thomas Meier (3), Max Nuscheler (3), Jan Fürstenberg.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019