Kaufbeuren
Gute Nachrichten für Kaufbeurer Fliegerhorst

Die Stadt Kaufbeuren hat einen wichtigen Schritt hin zu einer möglichen zivil-militärische Kooperation für das Bundeswehrgelände gemacht. Wie der Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke heute mitteilte, sei die erste Potentialabschätzung seitens des Verteidigungsministeriums gut gelaufen. Das heißt, sowohl die fachlichen Voraussetzungen sind gegeben, als auch das nötige wirtschaftliche Potential. Eine zivil-militärische Kooperation hätte nach Ansicht von Stracke einige Vorteile - hier sieht er vor allem die möglichen Arbeitsplätze. Der nächste Schritt ist nun eine Wirtschaftlichkeitsüberprüfung seitens des Verteidigungsministeriums. Mit einem Ergebnis ist hier ungefähr Mitte 2013 zu rechnen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ