Buchloe
Gute Laune gegen schlechtes Wetter

Wolken statt Sonnenschein, Regen und Wind anstelle eines lauen Sommerabends. In Buchloe wurde gestern Abend die Lange Sommernacht zur langen Regennacht. «Viele Leute haben sich diesen Abend schon seit Längerem vorgemerkt. Ich denke daher schon, dass etwas los sein wird», zeigte sich Niko Stammel, Vorsitzender des Gewerbevereins Buchloe, am Freitagmittag noch optimistisch.

Und er sollte recht behalten. Trotz widriger Witterung zog es erfreulich viele Besucher - wetterfest gekleidet und bewaffnet mit Regenschirmen - in die Innenstadt.

Gut gefüllte Einkaufstasche

«Das Wetter kann man nicht ändern, aber wir lassen uns die Laune nicht verderben - wie es sich für echte Buchloer eben gehört», verrät Brigitte Wallner, die gemeinsam mit ihrem Mann und ihrer Tochter unterwegs ist. Vor allem, dass man so viele Bekannte treffe, gefällt ihr besonders. «Wir haben schon die ganze Bahnhofstraße hinter uns, haben eingekauft, gegessen und getrunken», erzählt sie und präsentiert lächelnd und stolz ihre gut gefüllte Buchloer Einkaufstasche.

Überhaupt: Gut Laune gegen wenig sommerliche Temperaturen scheint vielerorts das Motto zu sein. Überall, wo man sich unterstellen kann, drängen sich zahlreiche Sommerabend-Besucher bei exotischen Getränken und südländischer Musik unter Schirmen und Überdachungen zusammen. «Eigentlich ist es keine Sommernacht, aber uns geht es gut. Hier regnet es nicht», meint Walter Schindler in der Bar vor dem Tabakgeschäft Waldmann mit einem Lachen, zieht an seinem Zigarillo und nimmt einen genüsslichen Schluck von seinem Cuba Libre.

Auch die Künstler bekamen keine kalten Füße und präsentieren ihre Werke. «Mann muss die Buchloer heute loben. Trotz des Wetters sind viele Menschen unterwegs», freut sich Conny Geißlinger, Geschäftsführerin von Grazie Mode. Aber auch der Einzelhandel präsentiere sich super.

Zwar hatte ihr Geschäft eine Modenschau geplant, die sei aber aufgrund der Witterung im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen. «Leider ist es uns nicht gelungen, den Wettergott umzustimmen.»

Daran konnten auch Yvonne Haslauer und ihre Freundin Romana Patist nichts ändern. Nur mit Flip-Flops, Bikini, Hula-Rock und Blumenkette gekleidet trotzen die beiden Mädels in der Caipirinha-Bar vor dem Reisegeschäft Haslauer Petrus Launen. Kalt? «Ein wenig», gibt Yvonne zu: «Aber mit wärmenden Getränken und warmen Gedanken geht es schon.»

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020