Arbeitsmarkt
Gute Aussichten auf dem Ostallgäuer Arbeitsmarkt

Wenig Bewegung auf dem heimischen Arbeitsmarkt gibt es üblicherweise im Ferienmonat August. Die Zahl der Arbeitslosen ist im Wirtschaftsraum zwischen Kaufbeuren und Buchloe nur leicht um 137 auf 1834 gestiegen.

Die Erwerbslosenquote liegt damit jetzt bei 4,1 Prozent. In der Stadt Kaufbeuren, die traditionell mit einer höheren Quote als auf dem Land aufwartet, waren 5,8 Prozent der Erwerbsfähigen als Stellen suchend registriert.

<< Der leichte Anstieg ist normal und saisonal bedingt >>, so der stellvertretende Leiter der Kaufbeurer Arbeitsagentur, Oliver Wackenhut. Die Gründe: Junge Menschen meldeten sich nach Abschluss der Berufsausbildung oder Schule im Sommer häufig vorübergehend erwerbslos. Betriebe nähmen im Urlaubsmonat August zudem etwas seltener Einstellungen vor.

Viele wechseln

Obwohl der konjunkturelle Aufschwung jüngst an Dynamik verloren hat, bleibt der Arbeitsmarkt mit diesen Zahlen stabil. << Die gute Entwicklung setzt sich grundsätzlich fort >>, so Wackenhut. Dies zeigt sich vor allem im Langzeitvergleich der Daten. So waren im lokalen Wirtschaftsraum 399 Arbeitslose weniger gemeldet als vor einem Jahr. Zu diesem Zeitpunkt lag die Quote noch bei 5,1 Prozent. Ein weiteres Indiz für die fortschreitend gute Entwicklung ist die Dynamik auf dem Arbeitsmarkt.

<< Wir stellen eine große Fluktuation fest >>, sagt er. Das heißt, 613 Menschen meldeten sich im August neu oder erneut arbeitslos. Gleichzeitig beendeten 465 Personen ihre Arbeitslosigkeit. Viele Arbeiter oder Angestellte nutzen die gute Konjunktur, um eine neue Stelle anzutreten.

Gastronomie und Metallgewerbe suchen Mitarbeiter

Darüber hinaus suchen die Unternehmen in der Region trotz der sommerlichen Flaute weiterhin relativ viele Mitarbeiter und zu einem großen Teil auch noch Auszubildende in bestimmten Berufen. Weiterhin auf hohem Niveau befindet sich nämlich die Zahl der gemeldeten, offenen Jobs bei der Arbeitsagentur. Vor allem Stellen in Metall verarbeitenden Betrieben und in der Gastronomie/Hotellerie werden im Landkreis und in der Stadt Kaufbeuren angeboten.

Positiv auf die lokale Arbeitsmarktstatistik wirkt sich schon jetzt die Ansiedlung des Internet-Versandhandels Amazon in Graben im Landkreis Augsburg aus. Bei mehreren Bewerbungsrunden in der Kaufbeurer und Marktoberdorfer Region hat das Unternehmen rund 270 Mitarbeiter rekrutiert.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen