Lindenberg
Güterwaggon für den Stadtpark

Die «Möblierung» des neuen Stadtparks im Zentrum Lindenbergs geht weiter. Der Bauausschuss hat gegen zwei Stimmen beschlossen, einen sanierten Güterwagen samt Gleis und Prellbock hinter dem Jugendzentrum aufzustellen. Gesamtkosten: 46600 Euro.

Der Stadtpark entsteht auf dem früheren Bahngelände. Bis auf das frühere Bahnhofsgebäude - dort ist heute das Jugendhaus untergebracht - erinnert nichts mehr an die Zugzeit in Lindenberg. Deshalb war in den bisherigen Plänen für den Stadtpark schon ein 16 Meter langes Gleis samt Schotterbett und Prellbock vorgesehen. Es sollte an die Geschichte des Geländes erinnern.

Bei den Arbeiten an dem Park kam die Idee, zusätzlich auch einen ausrangierten Güterwagon aufzustellen, schilderte Stadtbaumeister Kurt Kirschenmann. Die Verwaltung hatte deshalb ein entsprechendes Angebot eingeholt. Der zweiachsige Wagon ist zigtausend Mal gebaut worden und «in dieser Form sicher auch in Lindenberg gefahren», wie Bürgermeister Johann Zeh erklärte. Der Waggon wird renoviert und bekommt eine neue Außenhaut in der Farbe rot-braun.

Sie soll «widerstandsfähig» gegen Graffiti oder Schmierereien sein. Platziert wird das über beide Puffer 10,50 Meter lange Fahrzeug hinter dem «Alten Bahnhof». Der Waggon kommt auf ein 16 Meter langes Gleis, samt Schotterbett und original Bahnschwellen aus Hartholz. Er hat auch einen praktischen Zweck: In ihm sollen Dinge verstaut werden, die im Park genutzt werden, von Schachfiguren übers Beachvolleyballnetz bis hin zu Utensilien des Kinderschutzbundes, beschrieb Bürgermeister Johann Zeh. Um die «Verwaltung» kümmere sich das Jugendhaus. Der Waggon kostet samt Restaurierung, Transport und ausklappbarer Stahltreppe 46624 Euro.

An den Kosten störte sich Martin Einsle. «Ein Gartenhäuschen, das ich für den Zweck nutzen kann, gibts billiger», so der Grünen-Stadtrat. Deshalb stimmte er wie Leo Wiedemann gegen die Anschaffung.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen