Selbstständigkeit
Gründervilla in Kempten soll Jungunternehmer zusammenbringen

Anscheinend gibt es in Deutschland so wenige Gründer, dass die wenig Verbliebenen neuerdings sogar auf Vox in einer Castingshow gesucht werden müssen. Haben junge Deutsche zu wenig Ideen für die Selbstständigkeit? 'Auf keinen Fall', meint Jugendforscher Simon Schnetzer.

Mit der Gründervilla in Kempten wollen er und Thomas Herzhoff ein Projekt schaffen, das Modell stehen soll für 'eine neue Kultur des Arbeitens im ländlichen Raum'. Denn nicht zuletzt durch teure Mieten würden Großstädte zunehmend unattraktiver für junge Leute - ländliche Gebiete wie das Allgäu könnten davon profitieren.

Die Gründervilla versteht sich als Angebot an die Öffentlichkeit: Jeder kann kommen und sich monatsweise ein Büro mieten, oder auch nur einen einzelnen Tisch in einem Gemeinschaftsbüro (Coworking). Dadurch entsteht automatisch eine Gemeinschaft, die aus einzelnen Unternehmern besteht.

Den ganzen Bericht über die Gründervilla in Kempten und wieso ähnliche Ideen sich im Allgäu bisher nicht durchsetzen konnten finden Sie in der Allgäuer Zeitung und den Heimatzeitungen vom 04.09.2014 (Seite 16).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019