Bauprojekt
Großes Loch in Kempten: Wieder keine Entscheidung, wer die Kosten für die Sicherungsmaßnahmen tragen muss

Die unendliche Geschichte zum Kemptener Bauloch geht in eine neue Runde: Vor dem Verwaltungsgericht Augsburg wird am 17. Oktober weiter verhandelt.

Stefanie Heckel, Redakteurin bei der Allgäuer Zeitung, berichtet heute vom Prozess im Verwaltungsgericht Augsburg:

16:40: Es stand zu erwarten, jetzt ist es gewiss: Auch heute gab es keine Entscheidung. Am 17. Oktober soll das Verfahren weitergehen. Den ausführlichen Bericht vom Verhandlungstag lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung.

11:45 Uhr: Nach gut eineinhalb Stunden nun bereits wieder Pause im Streit ums große Loch vor dem Verwaltungsgericht Augsburg. Seit dem Morgen hatte der Kemptener Architekt ausgesagt. Im Prozess heute geht es vor allem darum, ob die Stadt die Grube richtig gesichert hat und ob sie die Rechnung dafür den Schweizer Locheigentümern aufbrummen darf. Weitere Informationen liefert Stefanie Heckel im Laufe des Tages aus dem Gerichtssaal.

Wie mehrfach gemeldet, haben die Anwälte der Schweizer Grundstückseigentümer mehrere Klagen gegen die Stadt angestrengt. Es geht unter anderem darum, ob die Stadt die richtigen Sicherungsmaßnahmen ergriffen hat und ob sie dafür die Schweizer zur Kasse bitten darf.

Zwei Verhandlungsrunden hat es bisher gegeben, in denen etliche Zeugen vernommen wurden – vor allem Bauingenieure. Unklar ist, ob es am Mittwoch ein Urteil gibt, ein weiterer Termin soll sicherheitshalber anberaumt sein.

Aber nicht nur juristisch geht die Geschichte ums Bauloch weiter, sondern auch baulich. Wie berichtet, lässt der Zwangsverwalter die Tiefgarage weiterbauen. Es soll betoniert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019