Justiz
Großes Loch in Kempten: Ermittlungen wegen Betrugs

Das Große Loch ist ein Fall für den Staatsanwalt: Ein Unternehmer hat nach Recherchen der Allgäuer Zeitung Strafanzeige wegen Betrugs gegen die Schweizer Eigentümer und ihre Gesellschaft gestellt.

Oberstaatsanwalt Gunther Schatz sagte auf Anfrage, dass Ermittlungen aufgenommen worden sind. 'Wir stehen aber noch ganz am Anfang.'

Frank Glienicke, einer der Rechtsanwälte der Schweizer Geschäftshausinvestoren, bestätigte die Ermittlungen. 'Wir sind aber überzeugt, dass an dem Tatvorwurf nichts dran ist', sagte der Partner in der Kanzlei des früheren sächsischen Ministerpräsidenten Dr. Kurt Biedenkopf in Dresden weiter.

Mit den Betrugsermittlungen hat das Tauziehen um die bekannteste Baustelle der Stadt derweil eine neue Dimension angenommen. Schon seit Jahren wird juristisch um Bebauungspläne und Verwaltungsakte gestritten - das Strafrecht allerdings war bislang außen vor.

Ausführliche Berichterstattung zu den Betrugsvorwürfen finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 04.07.2014 (Seite 27).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen