Special Großbrände im Allgäu SPECIAL
Großbrände im Allgäu

Stiefenhofen
Großbrand in Gästehaus

Über dem Stiefenhofener Ortsteil Hopfen steht eine Rauchsäule. Das Dachgeschoss eines früheren Bauernhofes steht in Brand, Flammen schlagen aus dem First des Gästehauses. Rund 200000 Euro Sachschaden entstehen bei dem Großbrand am frühen Mittwochmorgen, zwei Personen werden leicht verletzt.

Das Feuer brach kurz nach 5 Uhr in dem früheren Bauernhof aus. Bewohner hatten das Feuer bemerkt. Das große Gebäude wird als Pension und Gästehaus genutzt. Die rund 30 Betten standen zum Zeitpunkt des Brandes leer. Vier Bewohner konnten das Haus ohne fremde Hilfe verlassen. Als die ersten Feuerwehrleute in Hopfen eintrafen, hatten sich die Flammen schon ausgebreitet. «Das obere Stockwerk im Mittelteil stand bereits in Vollbrand», beschreibt der Stiefenhofener Kommandant Manfred Grath die Lage. Das Feuer erfasste schnell das komplette Dachgeschoss.

Mit einem Großaufgebot an Mensch und Material kämpfte die Feuerwehr gegen den Brand an. 140 Feuerwehrler waren im Einsatz - aus Stiefenhofen, Oberreute, Weiler, Simmerberg, Ellhofen und Lindenberg. Unter Atemschutz gingen die Einsatzkräfte sowohl von innen als auch von außen über die Lindenberger Drehleiter und die Gelenkmastbühne aus Weiler gegen die Flammen vor. Erschwert wurde die Arbeit durch eine Solaranlage auf dem Dach. Das Feuer darunter ließ sich nicht löschen. Erst nachdem die Anlage entfernt worden war, wurde der Brand komplett unter Kontrolle gebracht.

Den Feuerwehrlern gelang es, einen Teil des Gebäudes zu retten und ein Übergreifen der Flammen auf einen Anbau zu verhindern. Das Dachgeschoss aber wurde ein Raub der Flammen. Zwei Leichtverletzte wurden von Einsatzkräften des BRK versorgt und zur Behandlung beziehungsweise Beobachtung ins Krankenhaus gebracht: Ein Bewohner, der anfangs versuchte hatte den Brand zu löschen, und seine 74-jährige Frau.

Nach drei Stunden Einsatzzeit konnte Kommandant Grath Entwarnung geben. Mit Wassersaugern beseitigten die Einsatzkräfte das Löschwasser aus den unteren Stockwerken. Warum der Brand ausbrach, ist derzeit unklar. Der Kriminaldauerdienst aus Memmingen war vor Ort. Die Ermittlungen laufen. Es gibt derzeit nach Angaben der Kripo aber keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung.

Bilder und ein Video zum Brand im Internet unter:

www.all-in.de>

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019